Votre compte

Mr. Data und das Braitenberg-Universum


Gedanken aus vier Jahrzehnten zum in unserer Zeit imminenten Projekt künstlichen Bewusstseins in Androiden - und damit zur Frage, was der Mensch jenseits der Metaphysik über sich selbst weiss. Sie führt zur ebenso schwierigen Zwillingsfrage nach dem Universum, mit dem der Mensch eine unauflösbare Einheit bildet. Die Kerntheorie von 1991 war nach ihrer Entstehung Gegenstand einer Erörterung mit Braitenberg (damals Leiter des MPI für Biokybernetik in Tübingen). Leicht überarbeitete und in einem einzigen Band zusammengefasste Neuausgabe.

Ce livre est classé dans les catégories :

17,99 €
?

Ebook protégé par filigrane

L’éditeur de ce livre a choisi de protéger ce fichier par filigrane (ou watermarking). Ce filigrane permet de relier le fichier à son propriétaire via l’apposition d’un filigrane visible ou invisible sur le fichier.

Vérifier la compatibilité de vos supports

Vous aimerez aussi

Fiche détaillée de “Mr. Data und das Braitenberg-Universum”

Fiche technique

  • Auteur : Adrian W. Fröhlich
  • Éditeur : Books on Demand
  • Date de parution : 23/05/19
  • EAN : 9783749404544
  • Format : ePub
  • Nombre de pages: 572
  • Protection : Digital Watermarking

Résumé

Gedanken aus vier Jahrzehnten zum in unserer Zeit imminenten Projekt künstlichen Bewusstseins in Androiden - und damit zur Frage, was der Mensch jenseits der Metaphysik über sich selbst weiss. Sie führt zur ebenso schwierigen Zwillingsfrage nach dem Universum, mit dem der Mensch eine unauflösbare Einheit bildet. Die Kerntheorie von 1991 war nach ihrer Entstehung Gegenstand einer Erörterung mit Braitenberg (damals Leiter des MPI für Biokybernetik in Tübingen). Leicht überarbeitete und in einem einzigen Band zusammengefasste Neuausgabe.

Biographie d’Adrian W. Fröhlich

Adrian W. Fröhlich ist Arzt, Psychiater und Philosoph, geboren 1953. Er zieht in diesem Büchlein Bilanz in Bezug auf das, was uns heute erwartet. Er verwendet dabei auch eigene Kategorisierungen und Begriffe, wo ihm die herkömmlichen zu wenig greifen. Als vielfältig engagierter Intellektueller extrahiert er aus dem Zeitgeschehen das hauptsächlich verdeckt Wirkende und untersucht es auf seine eigene, unkonventionelle Weise. Wie bereits in seinen anderen politischen Schriften nimmt er dabei einen distanziert-vernünftigen Standpunkt ein. Er vermeidet eine einseitige Stellungnahme. Wie in seinem praktischen Leben als Arzt, versteht er abweichende und konträre Meinungen und akzeptiert sie, sofern ihnen nichts Kriminelles anhaftet.

Avis des internautes


Aucun commentaire n'a été posté sur ce livre.

Ajouter votre commentaire