Votre compte

Rainer Maria Rilkes Prosa


Nach Rainer Maria Rilkes Gedichte: Das Stunden-Buch, Das Buch der Bilder, Neue Gedichte, Der neuen Gedichte anderer Teil, Requiem, Das Marien-Leben, Duineser Elegien, Die Sonette an Orpheus (Hrsg. von Joerg K. Sommermeyer, Orlando Syrg, Berlin 2018, OrSyTa 92018 / Reihe Alte Tradition Azurcelesteblueoscuro RAT ACBO 7) wird die Rilke-Ausgabe fortgesetzt und findet ihren Abschluss mit Rilkes Prosa: Die Weise von Liebe und Tod des Cornets Christoph Rilke, Die Aufzeichnungen des Malte Laurids Brigge, Ewald Tragy, Erzählungen, Skizzen, Geschichten vom lieben Gott, Auguste Rodin (Studie), Essays und Besprechungen.

Ce livre est classé dans les catégories :

8,99 €
?

Ebook protégé par filigrane

L’éditeur de ce livre a choisi de protéger ce fichier par filigrane (ou watermarking). Ce filigrane permet de relier le fichier à son propriétaire via l’apposition d’un filigrane visible ou invisible sur le fichier.

Vérifier la compatibilité de vos supports

Vous aimerez aussi

Fiche détaillée de “Rainer Maria Rilkes Prosa”

Fiche technique

Résumé

Nach Rainer Maria Rilkes Gedichte: Das Stunden-Buch, Das Buch der Bilder, Neue Gedichte, Der neuen Gedichte anderer Teil, Requiem, Das Marien-Leben, Duineser Elegien, Die Sonette an Orpheus (Hrsg. von Joerg K. Sommermeyer, Orlando Syrg, Berlin 2018, OrSyTa 92018 / Reihe Alte Tradition Azurcelesteblueoscuro RAT ACBO 7) wird die Rilke-Ausgabe fortgesetzt und findet ihren Abschluss mit Rilkes Prosa: Die Weise von Liebe und Tod des Cornets Christoph Rilke, Die Aufzeichnungen des Malte Laurids Brigge, Ewald Tragy, Erzählungen, Skizzen, Geschichten vom lieben Gott, Auguste Rodin (Studie), Essays und Besprechungen.

Biographie de Rainer Maria Rilke

Rainer Maria Rilke, geb. am 4. Dezember 1875 in Prag, Österreich-Ungarn; verstorben, 51-jährig, am 29. Dezember 1926 im Sanatorium Valmont bei Montreux in der Schweiz. Rilke zählt zu den großen Lyrikern deutscher Sprache und gilt ebenso als bedeutender Dichter der literarischen Moderne; siehe im Übrigen den biographischen Abriss von Joerg K. Sommermeyer, S. 348 ff.

Avis des internautes


Aucun commentaire n'a été posté sur ce livre.

Ajouter votre commentaire